Startseite | B1-Junioren - News

B-Junioren: Mit Disziplin, Spielwitz und Spielfreude zum verdienten Turniersieg

Mannschaftsfoto - B-Junioren - Saison 2017/18

Wettin. Sage und schreibe 10 Mannschaften waren am Sonntag beim Hallenturnier des BSV Halle-Ammendorf am Start. In zwei Gruppen wurde nach dem Modus “Jeder gegen Jeden” gespielt, ehe die Plätze 1 und 2 der beiden Gruppen im Überkreuzvergleich die Halbfinals ausspielten.

Askania/Einheit hatte es dabei in Gruppe B mit dem Verbandsligakonkurrenten SV Dessau 05, dem SBSV Halle-Ammendorf II, dem FC Halle-Neustadt /C-Junioren) und der SG Einheit Halle zu tun.

Während unsere Jungs nach dem 1:1 gegen Dessau und anschließend souveränen Siegen gegen Halle-Neustadt (5:1), Halle-Ammendorf II 5:0 und gegen Einheit Halle 9:0 und dabei spielerisch teilweise glänzend und mit viel Spielfreude zum Gruppensieg marschierten, tat sich der spätere Zweite aus Dessau wesentlich schwerer gegen die gleichen Gegner.

In der anderen Gruppe setzten sich die Preussen aus Magdeburg und Halle-Ammendorf durch. Dabei kam speziell bei den Spielen der Magdeburger, aber auch der Dessauer oft viel Hektik auf, weil das Fairplay bei diesen beiden Teams einen ganz niedrigen Stellenenwert hatte. Der Unmut der meisten Zuschauer, aber auch ihrer Gegner war ihnen da gewiss. Gut das sich unsere Jungs davon überhaupt nicht anstecken ließen und ihre Partien sauber und anständig zu Ende spielten.

Im Halbfinale standen unsere Jungs dann denen des BSV Halle-Ammendorf gegenüber und es zeigte sich hier das das Siegen nun schwerer wird. Sicherlich ging der Rhytmus und auch Spannkraft durch die sehr lange Wartezeit verloren. Trotzdem setzten sie sich am Ende verdient mit 1:0 durch und zogen ins Finale ein. Dort wartete erneut der SV Dessau 05. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Je länger das Spiel lief, brachten die Dessauer wieder Hektik ins Spiel, was letztlich zu einer Zeitstrafe für die 05er in der letzten Spielminute führte. Leider verstanden es unsere Jungs in dieser Phase nicht, die Überzahl zu ihren Gunsten zu nutzen und ihre Angriffe bis zur klaren Chance auszuspielen. So blieb es beim 0:0, sodass es zum Entscheidungsschießen um den Turniersieg kam. Dieses war dann ein Wechselbad der Gefühle, nach zwei verwandelten Neunern schon fast weiter, versagten dann die Nerven und Dessau war wieder dran und führte jetzt sogar. Am Ende aber hatten unsre Jungs doch das Glück, weil Tim Schmalenberg, der im Endspiel das Tor hütete, im entscheidenden Moment voll da war und unseren Gegner aus allen Träumen riss.

Glückwunsch Jungs, ein prima Leistung, habt Euch nicht provozieren lassen, sondern Ihr seid mit schönen Spielzügen und Spielwitz zu einem jederzeit und hoch verdienten Turniersieg gekommen. Als kleines Sahnehäubchen wurde Steven Christmann noch als bester Torschütze des Turniers geehrt. Es hat Spaß gemacht Euch zuzuschauen. Weiter so!!

11.12.2017

Zurück

Vereinspielplan